Freitag, Axel Hacke, Käser Alm

FS_20150619_67680Am Freitag kam Axel Hacke auf die Käser Alm, um aus seinen gesammelten Kolumnen vorzulesen.

Eingeladen hatte Kulturenevents vom Samerberg.

 

… ja Axel Hacke. Am Freitag war er nicht nur Kolumnist, sondern auch ein charmanter Comedian. Wer nur seine Kurzprosa kennt, hätte ihm vielleicht gar nicht zugetraut, dass nicht nur der stille kleine Scherz mit längerem Anlauf sein Metier ist, sondern dass er auch für echte Schenkelklopfer zu haben ist – dann klingt er fast so wie Mario Barth, wenn dieser studiert hätte. Wenn er z.B. als “Behalter” seine alte, olivegrüne Bundeswehrunterwäsche gegen den Wegwerfwillen seiner Frau verteidigt und dann darüber sinniert, dass der Zweck der grünen Farbe darin liegen könnte, dass der Soldat auch dann noch eine funktionierende Tarnung hat, wenn der Russe ihm schon die Uniform weggeschossen hat.

So wird wie bei jedem Comedian das Kleine sehr groß. Aber bei den wirklich guten wird das Große eben auch sehr klein. Nicht so bei Herrn Hacke. Das wirklich Große kommt bei ihm nicht einmal vor.

Und so war es auch ein wenig enttäuschend, als er nach seiner etwas umständlichen Ankündigung, jetzt auch mal politisch zu werden, nur eine, wenn auch gelungende, syntaktische Analyse der Stoiberschen “ähs” vorlas.

So sind denn seine Geschichten und Geschichtchen erfrischend wie ein Glas Prosecco, schöne Unterhaltung, aber, .. äh…, worum ging es noch mal?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Optionally add an image (JPEG only)